Seitenpfad:

Indien: das Palk Bay Center - vom Projekt zur Institution

Worum es geht

Durch Abholzung sind die ursprünglichen Mangrovenwälder an den indischen Küsten fast völlig verschwunden. So auch an der Küste von Tamil Nadu, die zudem stark durch das Seebeben von Sumatra betroffen ist. 

Wie auch in anderen Gebieten, in denen Mangroven dem Städtebau, der Landwirtschaft oder Shrimp-Zuchtanlagen weichen mussten, verschwanden mit den Mangroven auch in Tamil Nadu die Speisefischbestände oder gingen zumindest stark zurück.

Seit 2005 wurden bereits größere Flächen wieder hergestellt. Das aus dem Projekt entstandene Palk Bay Center konzentriert sich heute auf Umweltbildung und die Entwicklung einer nachhaltigen Fischerei.

Der Direktor der OMCAR Foundation, Dr. Balaji, stellt seine Arbeit vor.

Was gerade passiert

November 2019

Zum vierten Mal haben wir weibliche Ziegen an handwerkliche Fischerinnen gespendet, diesmal 30 Tiere. Das Dorf namens "Petthanachivayal" ist eine sehr kleine Fischergemeinde. Sie alle sind traditionelle Fischer und die Fischerinnen spielen eine Schlüsselrolle bei dem Erwirtschaften des Einkommens, indem sie Garnelen und Krabben in Mangrovengewässern fangen. 195 Familien und nur wenige Häuser haben Strom und es gibt keine Trinkwasserleitung.

Wir planen langfristig in dieser abgelegenen, isolierten, rückständigen handwerklichen Fischergemeinde zu arbeiten, um Hygiene, Lebensunterhalt und Grundversorgung zu verbessern. Diese handwerklichen Mangroven-Fischerinnen können wiederum ein wichtiger Partner bei der Wiederherstellung von Mangroven sein, die durch den Zyklon des letzten Jahres beschädigt wurden.

Goat
Diese weiblichen Ziegen wurden den handwerklichen Fischerinnen in Petthanachivayal, Kreis Thanjavur, gespendet. Das jeweils erste Ziegenkitz wird in den nächsten Monaten an andere Familien gespendet.

Juni 2019 - Fieldwork-update

1) Wir haben erfolgreich einen weiteren Standort zur Seegras-Rehabilitation eingerichtet. Jetzt haben wir also fünf Standorte, die mit Unterstützung der lokalen Regierung verwaltet werden. Aber PBC wird die Standorte wie die anderen Mangreen-Standorte verwalten, umbauen und überwachen.

Die Bedeutung dieser Stätte ist, dass wir die größte Seegrasart hier züchten (bis zu 4 Fuß groß - siehe Fotos unten), die in der Palk Bay selten ist, aber vielen Krabben und Fischen im strandnahen Bereich Schutz bietet. Die Überlebensrate dieser großen Art ist in stark trüben Gewässern höher, mit Ausnahme der Schäden durch Boote (also haben wir sie eingezäunt).  

2) Die Krebszucht durch eine Fischergruppe wird in den nächsten zwei Wochen am Standort Mangreen beginnen.  

3) Wir beherbergen eine Forscherin bei PBC vom staatlichen Institut für das Studium von Seegras-assoziierten Fischen.  

4) Unsere Mitarbeiter werden nächste Woche zum Spirulinakultur-Training gehen.

Eine weitere Seegras-Schutzzone für die größte Seegrasart der Palkbay.

"Shrimp pick­ers" - die handwerkliche Fischerei der Frauen in der Palkbay:

"Youth Solutions Report" stellt PBC-Projekt vor: 

Ende Januar 2017 hat das Sustainable Development Solutions Network (SDSN) den ersten "Youth Solutions Report" veröffentlicht. Darin werden 50 vorbildliche Projekte vorgestellt, in denen junge Menschen an der Umsetzung der Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen mitwirken. Eines dieser Projekte ist das Palk Bay Center mit Mangrove Restoration For Sustainable Fishery.

Was wir bisher erreicht haben

Weitere Informationen

Wer hat's gemacht

Team Palk Bay Centrer

Das Team der OMCAR Foundation vor dem Palk Bay Center

weiter

Mehr Information

Mangroven

Man­gro­ven – Le­bens­künst­ler auf sal­zi­gem Grund

weiter