Seitenpfad:

Mexiko: Nachhaltige Entwicklung an der Karibikküste

Worum es geht:

Seit 2001 engagiert sich die Lighthouse Foundation in der Region an der Ostküste Yucatans, auf der Isla Contoy, der Isla Mujeres und im benachbarten Cancun. Die seither durchgeführten Projekte, die vom Verein "Amigos de Isla Contoy" (AIC) und insbesondere der Biologin Catalina Galindo de Prince umgesetzt wurden, drehen sich um die Nachhaltigkeit des Tourismus und einen nachhaltigen Lebensstil der Menschen in der Region, um Meeresverschmutzung und Artenschutz. um die Nutzung mariner Ressourcen oder die Vernetzung mit strategischen Partnern.

Der rote Faden aber, der sich durch die langjährige Projektarbeit zieht, ist Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). In einer Vielzahl von Veranstaltungen wendet sich Catalina an Schulkinder, die Inselbewohner und Städter, Fischer und Hoteliers, an die Studierenden und Lehrenden in Schulen und Hochschulen.

Karte Mexico

Was gerade passiert:

Catalina Galindo: Die Amigos de Isla Contoy (AIC) haben die guten Kontakte zu Bürgermeistern und anderen Funktionsträgern weiter entwickeln können. Schon in den vergangenen Jahren haben sie unsere Veranstaltungen und Aktivitäten auf Isla Mujeres und Isla Contoy sehr unterstützt. Durch unsere Arbeit konnten wir zudem ein vertrauensvolles Verhältnis zum Bildungsministerium entwickeln und damit die Umsetzung unseres Bildungsprogramms in den Schulen erleichtern.

Über die Wissensvermittlung hinaus geht es mir jetzt vermehrt um eine Stärkung der Kritikfähigkeit der Öffentlichkeit im Hinblick auf den derzeitigen Zustand der Küstenumwelt. Und natürlich um die fundierte Auseinandersetzung mit nachhaltigen Entwicklungszielen, Praktiken und Lösungen, die zu Schutz und Erhaltung der natürlichen Systeme in der Region beitragen.

Um diese Ziele zu erreichen, habe ich mich um die Bildung von Allianzen und Partnerschaften mit Einzelpersonen, NGOs, der öffentlichen Verwaltung auf kommunaler, Landes- und Bundesebene bemüht. Ich kooperiere bei der Entwicklung und Durchführung von Programmen, Projekten, Workshops, der Produktion von Umweltbildungsmaterialien und Ausstellungen mit Bildungs- und Forschungseinrichtungen, Unternehmen und NGOs.



Ein Bericht von Catalina Galindo de Prince

Infotafel
Mit Infotafeln werden Besucher auf sensible Bereiche an der Küste aufmerksam gemacht.

 

 

 

„Flows“ ist ein Dokumentarfilm über die mexikanische Halbinsel Yucutan mit dem Ziel, die Konnektivität, die Zerbrechlichkeit, die Komplexität der aquatischen Systeme zu zeigen, die stellvertretend für viele Orte weltweit steht.

Was wir bisher erreicht haben:

2001 – 2003

  • Konzeption, Ausstattung und Betreuung des bereits vorhandenen Besucherzentrums im Meeresnationalpark auf Isla Contoy
  • Analyse des Ressourcenbedarfs Konzeption einer Anlage zur Deckung des Wasser- und Energiebedarfs.

2004 - 2006

  • Analyse der Abfallströme und Entwicklung eines Recyclingkonzeptes zur Abfallentsorgung auf Isla Mujeres
  • Schulung von Naturführern und Bootsbesatzungen für natur- und umweltgerechtes Verhalten
  • Installation einer integrierten Wasser- und Energieversorgung auf Isla Contoy
  • Bildung eines Netzwerkes der Akteure im Bereich Umwelt und Bildung in Quintana Roo

2007 - 2017

  • Ausbau der Schulungsangebote zu den Themen Abfallmanagement, Umweltbildung, Biodiversität und marine Ökosysteme. Aufklärungsarbeit zur Abfallproblematik auf Isla Mujeres. Kurse für das Ministerium für Umwelt und natürliche Ressourcen zum Thema Biodiversität und Klimawandel sowie zum Recycling
  • Ausrichtung und Mitwirkung an zahlreichen Veranstaltungen in Kindergärten, Schulen und Universitäten, an Tagungen und Kongressen in der Region. Durchführung von Workshops mit verschiedenen regionalen und lokalen Organisationen
  • Laufende Präsentationen der Ausstellungsreihe zum Nationalpark Isla Contoy und eines Programms für die Erhaltung der Walhaie
  • 2015 können die Amigos de Isla Contoy (AIC) mit ihren Projekten, Programmen und Umweltbildungsaktivitäten fast 100.000 Menschen in der Küstenregion der Halbinsel Yucatan erreichen
  • Aktive Naturschutzarbeit in der Region, z.B. Monitoring von Zugvögeln, Meeresschildkröten und Walhaien, Mangroven und Korallen
  • Organisation eines Wertstoffrecycling auf Isla Mujeres. Die gesammelten Materialien, vornehmlich Plastikflaschen, Karton und Papier werden an Recyclingfirmen weitergeleitet.
  • Aufbau und Betrieb eines Gemeinschaftszentrums für Umweltbildung auf der Isla Mujeres ab 2008
  • Förderung der touristischen Angebote aus den Inseln Contoy und Mujeres: Erneuerung der Ausstellung, Entwurf und Einrichtung eines Schnorchelparks mit geschichtlichen Artefakten unter Wasser. Eröffnung einer Ausstellung über Unterwasserarchäologie in der mexikanischen Karibik
  • Schulung von Naturführern für natur- und umweltgerechtes Verhalten
  • Unterstützung und Schulung der Mitglieder der Cooperativa Vision-Mujer bei der Einrichtung einer Langustenzucht.
  • Weiterer Ausbau und Pflege eines Netzwerkes von Organisationen des Natur- und Umweltschutzes
presentation Contoy
Exponate im Besucherzentrum Isla Contoy
Mexiko: Nachhaltiger Tourismus an der Karibikküste
Energie- und Wasserversorgung sind technisch optimiert
mobile presentation
Eine mobile Ausstellung informiert über die Gefährdung der Meeresumwelt

Weitere Informationen:

Wer hat's gemacht

Teamfoto
Catalina Galindo de Prince

 

weiter

Mehr Information

Flows - Flüs­se in der Un­ter­welt von Yu­ca­tan

weiter